Skip to main content

Tefal EF 3000

(4.5 / 5 bei 131 Stimmen)

59,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 23. Juli 2017 0:19
Hersteller
Betriebsart
Leistung1.200 Watt
MaterialAluminium
Gabeln6 Stück
Fassungsvermögen1,8 Liter
Spritzschutz
Spülmaschinengeeignet

Gesamtbewertung

91.2%

"2. Platz"

Handhabung
92%
Ausstattung
91%
Verarbeitung
93%
Sicherheit
89%
Verpackung
91%

In einem netten Mix aus Silber und Schwarz lachte uns das Fondueset EF 3000 von Tefal an, als wir es aus der Verpackung nahmen. Es handelt sich um ein elektrisches Set, welches aus einer Heizeinheit, einem Fonduetopf, sechs farblich markierten Gabeln und einem Spritzschutz besteht. Natürlich testeten wir es für unsere Testberichte ausgiebig und teilen Ihnen hiermit unser Ergebnis mit. Eines vorweg: Einzig für Fleischfondues ist das Gerät nicht gedacht.

Design

Tefal setzt designtechnisch auf eine bekannte Kombination: Die Heizeinheit besteht aus schwarzem Thermokunststoff, auf dem nicht nur der Herstellername, sondern rund um den Temperaturregler auch Stufen in weißer Farbe aufgedruckt sind. Auf der Heizeinheit sitzt der abnehmbare Fonduetopf. Dieser besteht aus Aluminium und besitzt eine Antihaftbeschichtung, die das Fondue sowie die spätere Reinigung zu einer Freude macht. Um den Topf sicher zu tragen, ragen zwei mit Thermokunststoff verkleidete Griffe seitlich hervor. Oben auf sitzt der Spritzschutz aus Kunststoff. Hier warten wieder Gabelhalter darauf, die sechs beigefügten Fonduegabeln aufzunehmen. Der Spritzschutz ist abnehmbar und besitzt eine ausreichende Öffnung, um auch größere Fleischstücke ohne Verluste aus dem Fett zu heben.

Ein wenig irritierend wirkte für auf den ersten Blick die Heizeinheit. Tefal verwendet keine zusätzliche Heizplatte. Stattdessen sitzt der Fonduetopf beim Set EF 3000 direkt auf den kreisförmig angelegten Heizstäben. Trotz des Aufbaus steht der Topf sicher, die Reinigung des Heizelements ist jedoch komplizierter.

Handhabung

Auch bei dem Fondueset EF 3000 von Tefal ist die Handhabung denkbar einfach. Für unseren Test stellten wir das Gerät mittig auf den Tisch, wuschen den Fonduetopf einmal kurz aus, füllten Fett ein und steckten den Stecker in die Steckdose. Das Gerät heizt schnell auf; selbst auf einer niedrigeren Stufe entwickelt die Heizspirale eine gute Wärme. Dachten wir anfangs, dass der Topf auf der bloßen Heizspirale wackeln könnte, konnten wir unsere Bedenken bald vergessen. Er steht durchaus stabil. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass kein Fett oder Öl auf die Heizspirale tropft. Da diese offen verbaut ist, fällt die Reinigung unterhalb der Spirale schwer.

Die Regelung der Temperatur ist über den Schalter sehr einfach. Da eine Beschriftung existiert, lässt sich die Heizleistung auch gut abschätzen.

Ein einziges Manko fiel uns jedoch bereits beim Aufstellen auf. Das Set EF 3000 besitzt ein zu kurzes Stromkabel. Obwohl unser Tisch nahe einer Steckdose steht, mussten wir auf ein Verlängerungskabel zurückgreifen, damit das Kabel nicht straff gespannt war.

Ausstattung

Tefal stattet das Fonduekomplettset EF 3000 umfangreich aus. Der aus Aluminium bestehende Fonduetopf ist sowohl auf der Innen- als auch auf der Außenseite mit einer Antihaftbeschichtung ausgestattet und besitzt wärmeisolierte Griffe. Hinzu kommen sechs Fondue-Gabeln, deren Griffe ebenfalls wärmeisoliert sind. Im Lieferumfang sind zudem enthalten:

  • Spritzschutz inklusive Gabelhalter
  • Heizeinheit mit Thermokunststoffsockel
  • Sockel mit Thermostat, Regler und Betriebsleuchte

Verarbeitung

Hinsichtlich der Verarbeitung können wir natürlich nur für unser Testmodell sprechen, doch haben wir uns zusätzlich Erfahrungsberichte im Internet angesehen. So konnten wir erfreut feststellen, dass die Verarbeitung überwiegend hervorragend ist. Das Heizgerät besitzt keine scharfen Kanten oder schlecht fixierte Haltepunkte, auch der Topf ist durchweg stabil. Einzig die Antihaftbeschichtung ist recht empfindlich. Wer beim Fondue nicht aufpasst und mit der Gabel über den Topf kratzt, kann bereits Schäden in der Beschichtung verursachen. Die Gabeln selbst sind nicht sonderlich stabil, halten dem normalen Gebrauch aber problemlos stand.

Wichtig ist zu bedenken, dass die Heizspirale nicht unter einer Abdeckung verborgen ist. Das ist jedoch vom Hersteller so gewünscht und erhöht die Heizleistung. Der Topf sowie die Gabeln sind spülmaschinengeeignet, wodurch eine komfortable Reinigung möglich ist.

Sicherheit

An unserem Gerät konnten wir keinerlei Sicherheitsmängel feststellen. Das Fondueset EF 3000 von Tefal besitzt die notwendigen Siegel, der Aluminiumtopf sitzt fest auf der Heizeinheit, sodass hier keine Unfallgefahr vorliegt. Problematisch ist natürlich das Kabel, doch stellt dieses bei jedem elektrischen Fondueset eine Stolperfalle dar.

Verpackung

Unser Fondueset von Tefal kam im Herstellerkarton und einer zusätzlichen Umverpackung an. Das Gesamtgewicht betrug 2,1 Kilogramm. Die Verpackung war so gehalten, dass das Gerät während des Transports nicht beschädigt werden konnte.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Bei einem Verkaufspreis von, je nach Anbieter, 75,00 bis 100,00 Euro können wir nur sagen, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist. Das Fondueset heizt schnell und regelmäßig auf und ist in der Lage, die gewünschte Temperatur zu halten. Selbst nach mehrmaligem Gebrauch funktionierte unser Testgerät tadellos. Ein Pluspunkt ist, dass das Fondueset nicht allein für Fleischfondue gedacht ist, sondern der Inneneinsatz des Spritzschutzes abgenommen werden kann, um ein Käsefondue durchzuführen.

Vorteile und Nachteile

Garantiert ist die Vorteilsliste bei diesem Produkt länger, als die uns doch aufgefallenen Nachteile. Zu den Vorteilen zählen:

  • Leichte Bedienbarkeit
  • Sicherer Stand
  • Gute Heizleistung
  • Heizleistung verstellbar
  • Ausreichend großer Topf
  • Topf spülmaschinengeeignet
  • Topf antihaftbeschichtet

Ganz ohne Nachteile kommt das Fondueset EF 3000 von Tefal dennoch nicht davon:

  • Zu kurzes Kabel
  • Antihaftbeschichtung ist empfindlich
  • Nur sechs Gabeln

Fazit

Wer nach einem soliden Fondueset für günstiges Geld sucht, wird mit dem Set EF 3000 von Tefal sicherlich sehr zufrieden sein. Bei unseren Tests fielen uns keine großartigen Mängel auf. Direkt nach dem Auspacken geht von dem Gerät zwar ein deutlicher Geruch aus, dieser kommt jedoch vom Kabel und verfliegt nach einiger Zeit. Ein Knackpunkt, warum wir das Gerät nicht auf dem ersten Rang platzieren, hängt übrigens mit dem Kabel zusammen. Für den komfortablen Gebrauch ist es schlichtweg zu kurz. Es sollte natürlich nicht straff gespannt sein, weshalb wir grundsätzlich auf eine Verlängerung zurückgreifen mussten.

Anfangs waren wir unsicher, ob das Set tatsächlich stabil steht. Wir kannten es bislang nur, dass sich über der Heizspirale eine Heizplatte befindet, auf der der Fonduetopf abgestellt wird. Tefal verzichtet bei diesem Modell auf die Abdeckung. Der Topf ist jedoch so konzipiert, dass er wirklich sicher auf der Spirale steht, ohne zu wackeln. Durch die bauchige Form erhält der Aluminiumtopf noch einen besseren Stand. Die Griffe des Topfes sind stabil, auch in der Spülmaschine löste sich die Kunststoffbeschichtung nicht ab. Einzig die Antihaftbeschichtung ist relativ empfindlich. Testweise kratzten wir mit einer Fonduegabel an der Beschichtung, auf der sich sogleich leichtere Kratzer bildeten.

Leider besitzt das Fondueset EF 3000 von Tefal im Deckel zwar acht Steckplätze für Gabeln, es liegen dem Gerät aber nur sechs Fonduegabeln bei. Diese sind wenigstens farblich markiert, sodass sie sich gut zuordnen lassen. Wer mit mehreren Personen das Fondue genießen möchte, muss unbedingt ein weiteres Gabelset kaufen.

Hinsichtlich der Reinigung und der Handhabung ist das Fondueset ausgezeichnet. Wir spülten den Topf in der Maschine, das Gerät selbst wischten wir nur mit einem leicht feuchten Tuch ab, um Fettspritzer, die beim Herausnehmen der Gabeln entstanden, zu entfernen. Es sollte jedoch kein Öl unterhalb der Heizspirale gelangen. Die Reinigung in diesem Bereich ist suboptimal und nur mit dünnen Fingern möglich.

Die Handhabung hingegen ist sehr einfach und selbsterklärend. Dank der 1200 Watt bringt das Gerät genügend Leistung, um Öl und Fett schnell zu erwärmen und liefert ausreichend Wärme für ein Käse- oder Schokoladenfondue. Dies ist auch notwendig, da der Aluminiumtopf nicht zur Nutzung auf einem Herd geeignet ist.

Insgesamt können wir das Fondueset EF 3000 von Tefal guten Gewissens weiterempfehlen, daher rangiert es bei uns auf Platz 2.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*


59,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 23. Juli 2017 0:19